Das Napfgebiet wurde 2015 neu angelegt.
 
Österreichischer Bärenklau (Heracleum austriacum)
 

12 Alpinum - Napf


Der 1408 m ü. M. hohe Napf ragte während der Eiszeit aus der Gletschermass hinaus und diente verschiedenen Pflanzenarten als Rückzugsraum. Speziell ist auch der Untergrund aus Nagelfluh, einem Konglomerat aus gerundeten Gesteinsstücken, die mit Kalk, Sand und Ton verfestigt sind. Der Boden wird dadurch gut wasserdurchlässig.

 

 

Zurück zum BOGA-Übersichtsplan

 

Zurück zum Alpinum

 

 

Gegenblättriger Steinbrech (Saxifraga oppostitifolia)
 
zurück zum Anfang