Der Riesenmammutbaum (Sequoiadendron giganteum), eines der Wahrzeichen des BOGA.
 
Frühling im Zaubernuss-wäldchen
 
Der Waldgarten
 

Gehölzsammlungen


Der Botanische Garten der Universität Bern wurde 1858 erstellt. Im Laufe der Jahrzehnte ist eine grossartige Gehölzsammlung (ca. 1000 Arten) entstanden, die aus Bäumen, Sträuchern und Kleingehölzen besteht. Infolge der sehr günstigen klimatischen Lage des Gartens (Südseite, Hanglage) können hier auf 530 m.ü.M. auch empfindliche Gehölze gedeihen. Die Gehölze sind auf der ganzen Fläche des Botanischen Gartens verteilt anzutreffen. Dies verleiht dem Garten einen parkähnlichen Charakter, der zum Verweilen einlädt.

 

Gehölzsammlungen im Detail

 

Untenstehend sind die verschiedenen Bereiche der "Gehölzsammlungen" aufgelistet. Der Link gibt Ihnen detailiertere Informationen zu den einzelenen Themen und Pflanzen (die Nummer entspricht der Legende des BOGA-Übersichtsplans).

 

 

44 Zaubernuss-Wäldchen

45 Waldgarten

46 Arboretum

 

 


Blick von der Lorrainebrücke auf das Arboretum, die Aare und die Berner Altstadt
 
zurück zum Anfang