Aloe ciliaris
 
 
Aloe saponaria: Blütenknospe (oben) und Blütenstand (unten)
 
Uebersicht Sukkulentenhaus
 
Königin der Nacht (Selenicereus grandiflorus): Blütendetail

Weitere Informationen zur Königin der Nacht
 
Opuntia microdasys
 
Schwiegermuttersessel (Echinicactus grusonii)
 
Cereus forbesii: Blühender Kaktus
 
Eine Seltenheit in Botanischen Gärten: Blühende Welwitschia mirabilis. Wächst in den Wüsten der Küstenregion Südwest-
afrikas. Der Stamm erzeugt nur zwei lederartige, bandförmige, mehrere Meter lange und nur am Grunde weiterwachsende Blätter.

Weitere Informationen zur Welwitschia mirabilis

Artikel im Bund vom 29. September 2013
 
Riesen - Aasblume (Stapelia gigantea)
 
Cymbidium tracyanum: Blütendetail
 
Graugrünblättriger Rauhschopf
(Dasylirion glaucopyllum)
 
Graugrünblättriger Rauhschopf
(Dasylirion glaucopyllum): Detail
 
Canarina canariensis: Eine der berühmtesten Kanarenpflanzen. Sie ist, wie so viele anderen auch, kanarenendemisch, will heissen sie kommt nur auf den Kanarischen Inseln vor... und natürlich im Botanischen Garten in Bern...
 
Aeonium percarneum: Rosettendetail
 
Echium candicans
 
Echium wildpretii: Wächst auf La Palma und auf Teneriffa (hier allerdings eine dunkelrote Form).
 
In einer Vitrine zeigen wir Lebende Steine (Lithops).

Mehr Information zu den Lithops
 

34 Schauhäuser/Vitrinen - Sukkulentenhaus


Das Reich der Sukkulenten: Wasserspeichernde Pflanzen. Hier werden Sukkulenten aus Mexiko, Südafrika, Madagaskar und den Kanarischen Inseln gezeigt. Die perfekte Symmetrie der Stachelreihen dieser grossen Kugelkakteen und die riesigen afrikanischen Wolfsmilch-Sukkulenten gehören zu den faszinierensten Ausstellungs-pflanzen.

 

Mehr Information zum Sukkulentenhaus

 

Zurück zum BOGA-Übersichtsplan

 

Zurück zu Schauhäuser und Vitrinen

 

 

Uebersicht Sukkulentenhaus
 
Agave bracteosa: Detail Blütenstand
 
Königin der Nacht (Selenicereus grandiflorus): Blüht nur ca. drei Stunden in der Abenddämmerung.
 
Opuntia microdasys: Erstaunliche Symmetrie der Stachelgruppen.
 
Christusdorn (Euphorbia milii): Beliebte Zierpflanze aus Madagaskar, welche mit dem echten, in Palästina vorkommenden Christusdorn nichts zu tun hat.
 
Röhreblütiges Brutblatt (Kalanchoe tubiflora): Blütendetail
 
Riesen - Aasblume (Stapelia gigantea): Fällt durch den unangenehmen Geruch auf...
 
...der Fliegen anlockt, welche dann die Bestäubung durchführen.

Weitere Informationen zur Riesen - Aasblume
 
Cymbidium tracyanum: Eine Kalthausorchidee
 
in einem Teil des Sukkulentenhauses wird die Kanarische Flora gezeigt (hier eine Canarina canariensis). Es werden auch Nicht - Sukkulenten gezeigt. Ein weiterer Teil (mit Vitrine) ist den Pflanzen aus Madagaskar gewidmet.
 
Aeonium percarneum: Eine fast nur auf den Kanarischen Inseln vorkommende Gattung.
 
Echium candicans: Eine der schönen Kanaren - Natterköpfen, mit ihren zum Teil tausenden von Einzelblüten an jeder Kerze. Der Grösste, Echium Pininana auf La Palma, kann bis zu vier Meter hoch werden.
 
Pericallis webbii: Blütendetail der Kanarenpflanze

Pflanzenporträt als PDF
 
In einer weiteren Vitrine werden die verschiedensten Samen gezeigt und mit farbigen Ettiketten ihre Verbreitungsart gekennzeichnet.

Informationen zur Samenverbreitung
 
zurück zum Anfang